Jukuren - Karate 50+ im Ruhrdojo in Essen

Karate Dachverband Nordrhein-Westfalen


Karate 50+ im Ruhrdojo in Essen
Karate 50+ im Ruhrdojo in Essen

Erfolgreicher Einsteigerkurs im Ruhrdojo in Essen

Im Karateverein RuhrDojo in Kray begann im Januar, ein zehnwöchiger Anfängerkurs "Karate 50+".

 

"Wir erhalten viele Anfragen von Interessenten in dieser Altersgruppe, die etwas Neues beginnen möchten, jedoch den ersten Schritt scheuen", erklärt Cheftrainer Wolfgang Henkel.

 

In das Training fließen altersspezifische Gesundheitsaspekte ein. Das Konzept wird vom Deutschen KarateVerband (DKV) wissenschaftlich begleitet. Wenn das Interesse da ist, kann aus dem Kurs auch eine feste Gruppe werden.

 

Was bringt Karate?

 

"Karate ist für mich wie ein Jungbrunnen. Mein Körper wird optimal gefordert", so Jürgen Schulz.

 

"Durch Karate bleibe ich fit. Es ist eine durchdachte Kampfkunst, die den ganzen Körper aktiviert. Meine koordinativen Fähigkeiten haben sich wesentlich verbessert und ich bleibe geistig frisch", berichtet auch Heinrich Krawinkel.

 

"Ich werde sicherer. Viele denken, wenn man älter ist, kann man sich nicht mehr wehren. Da ich Taxifahre, gibt mir das Karatetraining Sicherheit", stellt Bodo Thiel die Vorzüge heraus.

 

Trainiert wird freitags um 17Uhr in den Räumen an der

Hubertstraße 264 in 45307 Essen

Weitere Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung unter

 

www.ruhrdojo.de

Telefon 0201/ 5577 99.

Ruhrdojo Essen Karate 50+
Wir freuen uns auf Sie im Ruhrdojo in Essen