Wolfgang Weigert übernimmt die Schirmherrschaft für das Projekt "Karate-bewegt-älter-werden"

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des Karatesports,

 

„Karate ist Leben - Lebenslang“ – dieser Grundsatz gilt für viele tausend Karateka in ganz Deutschland. Zu unseren älteren Karatekas die unsere Kampfkunst schon Jahrzehnte ausüben und deshalb als „Jukuren“ gelten, kommen immer mehr ältere Männer und Frauen sog. „Best Ager“, die sich der Faszination von Karate nicht entziehen können.

 

Das Karate für Männer und Frauen „im besten Alter“ besonders gesundheitsfördernd und antidepressiv wirkt, bewies kürzlich eine Studie der Universität Regensburg, die sogar auf einem Kongress in Peking vorgestellt wurde.

 

Mit dem Projekt „mit Karate bewegt Älter werden in NRW“ ist dem Karate Dachverband Nordrhein Westfalen ein großer Schritt in Richtung Bewegung und damit Gesundheitsprävention für Ältere gelungen.

Innerhalb des Deutschen Karate Verbandes ist dies ein Pilot- und Leuchtturmprojekt.

 

Es ist mir eine ganz besondere Ehre, dass mir der Karate Dachverband Nordrhein Westfalen hier die Schirmherrschaft angetragen hat. Mit großer Freude nehme ich diese an.

Ich wünsche allen älteren Neueinsteigern viel Spaß und Freude bei der Ausübung unserer Kampfkunst und bin mir sicher, dass sie bald von unserem „Karatevirus“ erfasst sein werden.

 

 

Mit besten Grüßen

    

Wolfgang Weigert
President German Karate Federation 

Wolfgang Weigert - President German Karate Federation - Schirmherr des Projekts